Schrift:

 


Sie sind hier: Startseite

Tiere öffnen Welten©

Qualifizierung zum fachgerechten Einsatz von Hunden, Katzen und Kaninchen in der Altenhilfe

Dame mit Hund. Bild: Karin Scharf  

Jeder Tierhalter kennt es: Tiere machen Spaß. Sie vermitteln auf vielfältige Weise Lebensfreude und tragen so zur Steigerung unserer Lebensqualität bei. 

Eine besondere Bedeutung erhalten Struppi und Co. dann, wenn die „normale" zwischenmenschliche Kommunikation nicht mehr funktioniert - zum Beispiel, wenn alte Menschen an einer Demenz wie Alzheimer erkranken.

Während viele - Familienangehörige ebenso wie professionell Pflegende - keinen Zugang mehr zu den Betroffenen finden, die scheinbar versunken in ihrer eigenen Welt leben, sind Tiere oft so etwas wie Türöffner in diese Welt:
Die Vierbeiner finden Zugänge, die uns Zweibeinern verborgen bleiben.

Die vom Diözesan-Caritasverband in Zusammenarbeit mit dem Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) angebotene Weiterbildung „Tiere öffnen Welten© - fachgerechter Einsatz von Tieren in der Altenhilfe" will Menschen, die im Bereich der Altenhilfe - haupt- oder ehrenamtlich - arbeiten oder zukünftig arbeiten wollen dazu befähigen, den Einsatz von Tieren zu initiieren, zu planen, durchzuführen und Erfolgskontrollen vorzunehmen.

Bitte beachten Sie, dass die Weiterbildung urheberrechtlich geschützt ist. Eine Verwertung, insbesondere eine Vervielfältigung oder Verbreitung ohne vorherige Genehmigung des Diözesan-Caritasverbandes für das Erzbistum Köln e. V., ist unzulässig und strafbar, soweit sich aus dem Urhebergesetz nichts anderes ergibt.



Suchen
Veranstalter

Diözesan Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V.

 

in Kooperation mit dem

 

 

Kuratorium Deutsche Altershilfe

Wilhelmine-Lübke-Stiftung e.V.

 

Linktipps